Buchsbaumzünsler: erkennen, vorbeugen & bekämpfen

Hier erfahren Sie alles zum Buchsbaumzünsler: Wie Sie den Zünsler erkennen, ihm vorbeugen und ihn bekämpfen. Infos zu Hausmittel und Spritzmittel.

So erkennen Sie einen Befall durch den Buchsbaumzünsler

Seit etwa 4 Jahren trifft man vermehrt auf kahlgefressene und kranke Buchsbäume in so manchen Gärten und Grünanlagen. Eigentlich sind die relativ dicken und giftigen Blätter der buchsbaumartigen Gewächse kein Leckerbissen für Schädlinge. Den spezialisierten Buchsbaumzünsler schert das aber wenig. Lange Zeit verschmähten heimische Vögel die Raupen des Zünslers. Es wurde vermutet, dass die Raupe die giftigen Stoffe des Buchsbaumes speichert und sich somit für natürliche Feinde von Raupen unattraktiv macht. Mittlerweile kann man in einigen Regionen mit starkem Zünslerbefall beobachten, dass Vögel (vor allem: Spatzen, Kohlmeisen, Buchfinken und Haussperling) systematisch Buchsbäume nach den proteinreichen Raupen des Zünslers absuchen. Die heimische Vogelwelt hat sich somit an den neuen Schädling angepasst und kämpft gegen die Plage auf natürliche Weisen an.

Besonders weit oben auf dem Speiseplan dieses Schädlings steht der Buchsbaum (Buxus sempervirens). Ein Befall durch den Buchsbaumzünsler ist leicht zu erkennen. Die Larven oder Raupen fressen erst an Blättern und später sogar an der Rinde und den Ästen. Pflanzenteile oberhalb der Fraßstellen sterben ab und die Pflanze wirkt insgesamt nicht mehr vital grün, sondern beige-gelblich. Bei genauen Hinsehen erkennen Sie, dass die Blätter teilweise durch die Raupen eingesponnen sind. In der Regel befällt dieser Vielfraß besonders häufig die äußeren Teile der Pflanze.

Symptom Buchsbaumzünslerbefall Buchsbaum im Garten

Von Weiten scheint dieser Busch vertrocknet; genauer betrachtet erkennt man den Buchsbaumzünslerbefall [Foto: Erwin Gruber]

Der Schädling

Wie viele problematische Schädlinge, ist der Buchsbaumzünsler (Cydalima perspectalis) nicht heimisch und stammt aus Ostasien. Man geht davon aus, dass die Einschleppung nach Deutschland über ein Containerschiff stattgefunden hat. Der Falter kann eine Spannweite von knapp 5 cm erreichen und seine Flügel sind weiß mit braunen Außenrändern. Seine Lebenszeit ist allerdings von recht kurzer Dauer mit nur 4 bis 5 Tagen. Bei Temperaturen dauerhaft über 7°C schlüpft der Falter aus seinem Überwinterungskokon und legt seine Eier bevorzugt auf nicht befallenen Pflanzen ab. Bereits nach drei Tagen schlüpfen die Raupen und fangen an, die schönen Buchsbäume kahl zu fressen. Die bis zu 5 cm langen Raupen haben auffällige schwarze Punkte auf ihrem sonst grünen Körper. So lange die Temperaturen es hergeben, werden immer wieder neue Eier gelegt. Der Buchsbaumzünsler ist also über die ganze Gartensaison ein Problem.

Vorbeugende Maßnahmen gegen den Zünsler

Bei dem Buchbaumzünsler ist die beste Vorbeugung die regelmäßige Kontrolle. Möchten Sie die Blattpracht Ihres Buchsbaums erhalten, dann bleibt eine regelmäßige Kontrolle während der ganzen Gartensaison nicht aus. Achten Sie dabei auf die oben beschriebenen Symptome. Sind die ersten Raupen ausfindig gemacht, muss schnell gehandelt werden. Auch beim Kauf sollten Sie Buchsbäume genau inspizieren, damit nur gesunde Pflanzen in den eigenen Garten geholt werden. Ein Netz über ihren Pflanzen würde den Zuflug des Falters zwar verhindern, aber den Zierwert ihres Buchsbaumes wäre damit auch dahin.

Buchsbaumzünsler bekämpfen

Wurde der Befall frühzeitig entdeckt, ist die Bekämpfung meist problemlos möglich. Ein bewährtes Mittel ist `Neudorff Raupenfrei Xentari`. Das Mittel ist rein biologisch und wirkt auf der Basis von speziellen Bakterien-Proteinen, welche den Zünsler schnell und effektiv bekämpfen. Der Wirkstoff wird durch eine Spritzung auf die befallenen Blätter übertragen. Frisst der Buchsbaumzünsler nun an den Blättern nimmt er den Wirkstoff auf und geht nach einiger Zeit ein. Noch viel schneller geht den Schädlingen aber dadurch der Appetit verloren. Für Nützlinge, welche mit dem Mittel nur in Berührung kommen, ist die Pflanzenschutzmaßnahme also völlig harmlos. In der Heimat des Parasiten in Ostasien sollen gegen die Schädlinge auch Neem-Produkte erfolgreich eingesetzt werden. Bei zu späten Erkennen des Befalls hat sich auch ein starker Rückschnitt bewährt, da sich die meisten Raupen an den äußeren Teilen der Pflanze befinden. Sie sehen also, die Chemiekeule ist nicht notwendig für eine effektive Bekämpfung des Buchsbaumzünslers. Sie können den Buchbaumzünsler auch mit biologischen Präparaten zu 100 % bekämpfen. Schon seit Jahren wird das Bakterienprotein in der biologischen Landwirtschaft eingesetzt und auch dort bekämpft es effektiv Zünsler und andere schädliche Larven.

Folgende Produkte haben sich bei uns im Garten bewährt:

  • Raupenfrei XenTari: Biologisches Pflanzenschutzmittel gegen allerlei Raupen, das bienen- und nützlingsfreundlich ist.
  • Neem Plus: Spritzmittel auf rein pflanzlicher Basis (Neem-Schrot + Rapsöl), welches neben dem Buchsbaumzünsler gut gegen andere Schädlinge (Blattläuse, etc.) verwendet werden kann.
  • Neudomon: Vorbeugende Klebetafel die mit Geruchsstoffen das Männchen des Buchsbaumzünslers anlockt. Mit dieser Lockstofffalle können Buchsbaumzünsler frühzeitig erkannt werden.

Ein besonderer Dank an die Photographen: Rémi Abel, stanze, Ben Sale, Claus Rebler und Erwin Gruber.

Steffi

Die Studentin der Agrarwissenschaften hat sich schon sehr früh für regionale und saisonale Ernährung interessiert. Deswegen versucht sie sich auch im Anbau von Gemüse und Kräutern im eigenen Garten - mit Erfolg. Als begeisterte Hobbyköchin probiert sie gerne neues und exotisches aus.