logo

Gartentrends 2021: Die 10 besten für den Garten

Wir stellen die Top 10 Gartentrends für das Jahr 2021 vor und zeigen, was in der neuen Gartensaison angesagt ist. Von Urban Gardening über Vogelgärten und Indoor-Gärtnern.

Gemüseanbau als Gartentrend 2021
Gemüse und Obst selbst anzubauen, ist einer unserer Gartentrends 2021 [Foto: Hannamariah/ Shutterstock.com]

Eine neue Gartensaison bringt immer auch spannende neue Trends mit sich. 2021 zeichnen sich dabei vor allem zwei große Themen ab, die sich in verschiedenen Trends zeigen. Immer mehr Menschen müssen sich mit einem kleinen Garten oder Balkon zufriedengeben. Deshalb entstehen Trends wie das Gärtnern auf engem Raum oder sogar im Haus. Außerdem gewinnt das Thema Nachhaltigkeit immer stärker an Bedeutung, was uns von Plantura besonders freut. Nachfolgend finden Sie unsere 10 besten Gartentrends für das Jahr 2021.

1. Urban Gardening

Auch auf kleinstem Raum lässt sich gärtnern – das beweisen Stadtbalkone, die in grüne Oasen verwandelt werden und wahre Insektenmagnete werden. Die richtige Pflanzenwahl ist auf kleinstem Raum besonders wichtig, damit man nicht in einem Dschungel endet. Zwergformen bieten sich besonders an oder auch langsam und niedrig wachsende Gattungen verschiedenster Zierpflanzen. Durch Rückschnitt und kleine Pflanzgefäße können die grünen Mitbewohner ebenso klein gehalten werden.

Wer wenig Platz hat, kann auch einfach in die Höhe Pflanzen – Vertikales Gärtnern heißt dieser Trend. Der Fantasie sind dabei keine Grenzen gesetzt, von Hängetöpfen über bepflanzten Paletten oder PVC-Rohren.

Urban Gardening als Gartentrend 2021
Beim Urban Gardening dürfen die Pflanzgefäße auch etwas kreativer sein [Foto: woraatep suppavas/ Shutterstock.com]

Experten-Tipp: Auch auf schattigen Balkonen gedeiht Gemüse wie Spinat (Spinacia oleracea), Radieschen (Raphanus sativus var. sativus) und Erbsen (Pisum sativum).

2. Selbstversorger-Gärten

Ein weiterer wichtiger Gartentrend für die neue Gartensaison 2021 stellt die Selbstversorgung mit Gemüse und Obst aus dem eigenen Garten oder vom eigenen Balkon dar. Selbst geerntete Lebensmittel schmecken nämlich nicht nur besonders gut, sondern überzeugen auch durch ihre Nachhaltigkeit. Wer einen Selbstversorger-Garten starten möchte, sollte zunächst einmal planen, was alles angebaut werden soll und die eigenen Standortbedingungen genau kennen. Dann kann auch eine sinnvolle Fruchtfolge festgelegt werden und es können Pflanznachbarn ausgewählt werden, die sich gegenseitig vor Schädlingen schützen.

Selbstversorger-Garten als Trend 2021
Obst und Gemüse aus dem eigenen Garten wird immer beliebter [Foto: Tatevosian Yana/ Shutterstock.com]

Wer sein eigenes Gemüse ziehen möchte, kann aber auch klein anfangen – mit unserem Plantura Gemüse-Anzuchtset können Sie selbst auf dem Balkon eigene Tomaten, Möhren und Radieschen anbauen.

Plantura Gemüse-Anzuchtset
Plantura Gemüse-Anzuchtset
Anzucht-Set mit 5 bunten Gemüsesorten, Töpfchen, Substrat & Mini-Gewächshaus, inklusive Anleitung, auch ideal für Anfänger

3. Nachhaltiges Gärtnern

Wie bereits erwähnt, ist Nachhaltigkeit ein großer Trend und begegnet uns in einigen unserer Gartentrends 2021. Damit Sie Ihren Garten in der neuen Saison nachhaltig nutzen können, möchten wir Ihnen im Folgenden 5 praktische Tipps zum nachhaltigen Gärtnern vorstellen, die jeder umsetzen kann. Weitere Tipps für einen nachhaltigen Garten stellen wir auch in diesem Artikel vor.

5 praktische Tipps zum nachhaltigen Gärtnern:

  • Düngen mit vornehmlich organischen Düngern ohne Chemie
  • Einen eigenen Kompost anlegen
  • Regenwasser sammeln und damit wassersparend gießen
  • Den Boden so bewirtschaften, dass er dauerhaft fruchtbar bleibt
  • Wilde Ecken im Garten einfach wachsen lassen und so der heimischen Tier- und Pflanzenwelt eine Zuflucht bieten
Plantura Bio-Tomatendünger im Hochbeet
Vornehmlich organische Dünger wie unser Plantura Bio-Tomatendünger versorgen die Pflanzen nachhaltig aber wirksam

Auch wir von Plantura stehen getreu unserem Motto „Nachhaltiges Gärtnern für alle” für umwelt- und tierfreundliches Gärtnern. Deshalb finden Sie bei uns nur tierfreie Bio-Dünger, biologische Pflanzenschutzmittel und CO2-reduzierte Bio-Erden, die weder den Anwender noch die Umwelt gefährden. Einen Überblick über unsere Produkte finden Sie im Plantura Online-Shop.

4. Gärtnern für Jung und Alt

Das Schöne am Gärtnern ist, dass man es zusammen genießen kann. Sowohl Kinder als auch Senioren und natürlich Erwachsene können beim gemeinsamen Gärtnern ihre eigenen Stärken beweisen und etwas Neues dazu lernen. Wie Sie Ihre Kinder für das Gärtnern begeistern, können stellen wir Ihnen in unserem Artikel zum Gärtnern mit Kindern vor. Die besten Pflanzen für das Gärtnern mit Kindern finden Sie außerdem in diesem Artikel. Eine hervorragende Wahl sind beispielsweise Cocktailtomaten, Erdbeeren (Fragaria) oder auch essbare Blüten wie die der Kapuzinerkresse (Tropaeolum majus). Wer keinen eigenen Garten zur Verfügung hat, kann seine Gartenlust auch auf öffentlichen Flächen, in Schrebergarten-Vereinen oder mithilfe staatlich geförderter Projekte ausleben. Nicht nur Kinder und Großeltern profitieren dabei – gerade für berufstätigen Eltern kann das Loslassen sehr erholsam sein.

Gärtnern mit der ganzen Familie
Zusammen macht das Gärtnern noch mehr Spaß [Foto: Rawpixel.com/ Shutterstock.com]

5. Wasser sparen im Garten

Wassersparen im Garten ist mittlerweile nicht mehr nur ökologisch sinnvoll, sondern kann bei ausbleibenden Regenfällen auch eine Notwendigkeit werden. Kein Wunder also, dass es sich 2021 als wahrer Gartentrend abzeichnet. Dabei können Sie sowohl mit der Wahl der Bepflanzung als auch mit der Planung des Gartens viel Wasser einsparen. Daher möchten wir Ihnen zehn Pflanzen vorstellen, die auch mit wenig Wasser zurechtkommen.

10 Pflanzen für einen wassersparenden Garten:

  • Ringelblume (Calendula officinalis)
  • Kokardeblume (Gaillardia grandiflora)
  • Lavendel (Lavandula officinalis)
  • Stockrose (Alcea rosea)
  • Sonnenblume (Helianthus annuus)
  • Seidenpflanze (Asclepias)
  • Wolfsmilch (Euphorbia)
  • Weinraute (Ruta
  • Duftende Verbene (Verbena)
  • Lupine (Lupinus)
Wassersparender Lavendel
Lavendel eignet sich wunderbar für einen Trockengarten [Foto: Jeanette Dietl/ Shutterstock.com]

Experten-Tipp: Rasenflächen sind zwar wahre Wassersünder, doch mit der richtigen Saatgutmischung müssen Sie nicht auf eine saftig grüne Rasenfläche verzichten. Unser Plantura Trockenrasen enthält beispielsweise Gräser, die besonders an warme und trockene Standorte angepasst sind und mit wenig Wasser zurechtkommen.

Weitere Tipps zum Wassersparen im Garten finden Sie in diesem Artikel.

6. Indoor-Gärten

Ein weiterer großer Gartentrend für 2021 ist das Gärtnern im Haus. Dabei müssen Sie sich nicht auf einfache Zimmerpflanzen beschränken, sondern können wahre Exoten wie Carnivoren, Palmen oder Bananenpflanzen kultivieren. Beachten Sie dabei jedoch die speziellen Bedürfnisse der Pflanzen. Bei Bedarf können Sie auch ein Pflanzen-Terrarium anlegen, um den Exoten gerecht zu werden. Eine ganz besondere Technik der Bepflanzung stellt das Kokedama dar. Übersetzt bedeutet das Moosball und es handelt sich dabei um eine japanische Technik, bei der aus feuchtem Substrat und Tonmehl eine Kugel geformt wird, die die Wurzeln einer Zimmerpflanze umschließt. Diese wird dann mit lebendem Moos umwickelt und mit Draht fixiert– fertig ist das Kokedama. Eine Anleitung für ein selbstgemachtes Kokedama finden Sie in diesem Artikel.

Indoor-Gärten als Trend 2021
Indoor-Gärten bringen die Natur nach drinen und können sogar die Luft reinigen [Foto: rattiya lamrod/ Shutterstock.com]

7. Alte Sorten anbauen

Egal ob im Gemüsebeet oder auf der Obstwiese, alte Nutzpflanzensorten sind seit einigen Jahren wieder öfter anzutreffen. In 2021 setzt sich dieser Trend weiter fort und so finden wir immer mehr „Historische“ Sorten, wie die ‘Berner Rose‘-Tomate erneut im Handel. Diese Sorten setzen einen Ausgleich zur zunehmenden Marktmonopolisierung durch unvermehrbares Hybridsaatgut.

Alte Sorten mögen zwar nicht mit Resistenzen gegenüber allen möglichen Krankheiten ausgestattet sein und auch der Ertrag kann mit den meisten modernen Varietäten nicht mithalten. Im Hinblick auf den Geschmack und die Farb- und Formenvielfalt allerdings liegen alte Sorten weit vorn. Und auch in einer nachhaltigen Züchtung ist man auf die historischen Varietäten angewiesen. Dort findet sich eine große genetische Vielfalt, welche uns gegenüber Klimaveränderungen absichert.

Verschiedene Kürbissorten
Eine ungeheure Vielfalt an Farben, Formen und Aromen liegt in alten Sorten verborgen [Foto: Studio Barcelona/ Shutterstock.com]

Wo bekommt man alte Sorten? Viele Hobbygärtner und Vereine wie der Arche Noah e. V. oder der Verein zur Erhaltung der Nutzpflanzenvielfalt (VEN) haben sich seit Jahren der Erhaltung alter Sorten gewidmet. Auch vorhandene Obstbäume lassen sich mithilfe eines bei Raritäten-Baumschulen oder Streuobst-Bauern erhältlichen Edelreises neu veredeln. So können mehrere Sorten auf einem einzigen Baum wachsen und wertvolle Selektionen bleiben auch den nächsten Generationen erhalten.

Tipp: Im Gegensatz zu vielen neuen Hybridsorten können alte Sorten keine Mehrfach-Resistenz aufweisen. Der Schlüssel für dennoch gesunde Pflanzen liegt dabei in der genetischen Vielfalt. Pflanzen Sie immer verschiedene Sorten zusammen. In jedem Jahr treten andersartige Krankheiten und Schädlinge auf, sodass sich immer unterschiedliche Sorten durchsetzen und reichlich Ertrag bringen, während andere kämpfen oder eingehen müssen.

8. Bodengesundheit

Wer gesunde Pflanzen in seinem Garten wachsen lassen möchte, der braucht einen gesunden Gartenboden. In unserem Gartentrend Nummer 8 dreht sich alles um die Bodengesundheit und den Humusgehalt. Was aber können Hobbygärtner tun, damit ihr Boden humusreich und fruchtbar wird und das auch dauerhaft bleibt? Zum einen können Sie eine sogenannte Humuswirtschaft betreiben und den Humusgehalt in Ihrem Garten mit gezielten Maßnahmen erhöhen. Wer dafür keine Zeit und Muse hat, der kann mit einem Bodenaktivator nachhelfen. Unser tierfreier Plantura Bio-Bodenaktivator ist ein Dünger, der die Bodenqualität in Ihrem Garten effektiv fördert. So können Sie den Humusgehalt und die Bodengesundheit verbessern, ohne eine komplexe Humuswirtschaft betreiben zu müssen.

Plantura Bio-Bodenaktivator
Plantura Bio-Bodenaktivator
Effektive Langzeitwirkung, gut für den Boden, unbedenklich für Mensch, Tier & Natur

9. Urlaub im eigenen Garten

Warum nicht einfach den eigenen Garten als Urlaubsziel auswählen? Wer im Urlaub entspannen möchte, kann sich dafür eine kleine Wellness-Oase anlegen – das klappt selbstverständlich auch auf dem Balkongarten. Doch auch zum Action-Urlaub eignet sich ein ausreichend großer Garten hervorragend. Ein paar Ideen, wie Sie Ihren Garten zum Urlaubsziel 2021 machen können, möchten wir Ihnen nachfolgend vorstellen:

  • Schaffen Sie Ruhezonen zur Entspannung.
  • Legen Sie beispielsweise einen kleinen Zen-Garten an.
  • Nutzen Sie Ihren Garten zum Sport und als Fitness-Raum.
  • Füllen Sie Ihren Garten mit Gelächter und machen ihn lebendig, indem Sie Freunde und Familie einladen und eine kleine Gartenparty veranstalten.
Urlaub im Garten als Gartentrend 2021
Wer Urlaub im eigenen Garten macht, kann diesen als Oase der Ruhe und Entspannung neu entdecken [Foto: Claudia Paulussen/ Shutterstock.com]

10. Vogelgarten anlegen

Wildvögel sind regelmäßige Besucher in heimischen Gärten und können sich dort mitunter richtig wohlfühlen. Bereits mit wenigen Kniffen können Sie Ihren Garten in einen reichen Lebensraum für die kleinen, bunt gefiederten Besucher verwandeln, sich in der Kunst der Vogelbeobachtung üben und gleichzeitig die Wildvogelpopulation unterstützen.

Vögel an Futterstelle
Eine Futterstelle im Garten kann die unterschiedlichsten Wildvögel anlocken [Foto: noxnorthys/ Shutterstock.com]

Durch das Angebot von vogelfreundlichen Pflanzen, Nistkästen oder einer Wasserstelle können Sie zahlreiche Gartenvögel anlocken und ihnen ein Zuhause geben. Insektenfressende Arten, wie beispielsweise die Mehlschwalbe oder die Mönchsgrasmücke, profitieren außerdem von einem lebendigen und insektenfreundlichen Garten – und samenfressende Vögel, wie Stieglitz oder Grünfink, kann man mit zusätzlichem Vogelfutter unterstützen. Unser Plantura Ganzjahresfutter zum Beispiel ist speziell für die ganzjährige Fütterung entwickelt worden und bietet einer Vielzahl an Gartenvögeln eine ausgewogene und energiereiche Ernährung.

Plantura Ganzjahresfutter für Wildvögel
Plantura Ganzjahresfutter für Wildvögel
Proteinreiches Ganzjahresvogelfutter
für alle Körner- & Weichfutterfresser,
unterstützt Vogeleltern & ihren Nachwuchs

Zum Abschluss möchten wir Ihnen noch ein schönes neues Gartenjahr wünschen und sind schon gespannt, wie sich unsere 10 Gartentrends für 2021 in den Gärten unserer Leser durchsetzen werden.

Erhalten Sie unsere Garten-Post

Jetzt für unsere kostenlose Garten-Post anmelden und tolle Garten-Tipps sowie Inspirationen regelmäßig ins Email-Postfach bekommen.