logo

Saisonkalender: Wann wächst welches Gemüse & Obst?

Ein Saisonkalender gibt Ihnen einen guten Überblick, wann welches Gemüse oder Obst wächst. Alles zur Saison im Freiland und Gewächshaus finden Sie hier.

Korb voll Obst und Gemüse
Der Saisonkalender gibt Ihnen einen Überblick, was wann wächst [Foto: monticello/ Shutterstock.com]

Frisches Obst und Gemüse ist nicht nur sehr lecker, sondern auch äußerst gesund. Gleichzeitig schont man mit saisonalen Käufen oder dem eigenen Anbau von Gemüse die Umwelt, denn lange Transportwege von der Ernte bis zum Verkauf im Supermarkt fallen weg – kein Wunder also, dass immer mehr Menschen lieber frisches Obst und Gemüse aus der laufenden Saison kaufen möchten. Doch nicht immer ist klar, was zu welcher Zeit erntereif ist: Besonders bei Wintergemüse sind sich viele nicht über den Erntezeitpunkt im Klaren. Abhilfe schafft hier ein sogenannter Saisonkalender, bei dem man auf einem Blick erkennen kann, welche Obst- und Gemüsesorten gerade Saison haben. Wir zeigen Ihnen in unserem Saisonkalender, welche Sorten wann ihre Saison im Freiland oder im Gewächshaus haben.

Nicht nur im Sommer kann man frisches Obst und Gemüse kosten – über das ganze Jahr hinweg haben verschiedene Sorten Saison. In unserem Saisonkalender erfahren Sie, wenn welches Obst und Gemüse in Deutschland wächst.

Saisonkalender Januar

Auch wenn der Januar mit Schnee und Kälte nicht unbedingt für frisches Gemüse aus dem Garten spricht, haben doch zahlreiche Gemüsesorten in diesem Monat Saison. Kohlgemüse wie Wirsing (Brassica oleracea var. sabauda), Grünkohl (Brassica oleracea var. sabellica) oder Rosenkohl (Brassica oleracea var. gemmifera) trotzen nicht nur den eisigen Temperaturen auf dem Feld, sondern eignen sich auch ideal als deftige Mahlzeit bei schlechtem Wetter. Ebenso können Pastinaken (Pastinaca sativa), Porree (Allium ampeloprasum) und Steckrüben (Brassica napobrassica) im Januar noch geerntet werden, genauso wie frische Champignons (Agaricus). Sogar Salate haben im Januar noch Saison: Chicorée (Cichorium intybus var. foliosum) und Feldsalat (Valerianella locusta) wachsen auch im Winter noch und sorgen für Abwechslung auf dem Tisch. Wer sein Gewächshaus im Winter nicht unbepflanzt lassen möchte, sollte Mitte Oktober noch einmal Spinat (Spinacia oleracea) einsäen oder Sellerie (Apium graveolens var. rapaceum) anbauen – diesen können Sie dann im Januar problemlos ernten.

Gefrorener Wirsing
Der Wirsing gedeiht auch bei Minusgraden [Foto: Iuliia Karnaushenko/ Shutterstock.com]

Zusammenfassung Saisonkalender Januar:

  • Gemüse: Champignons, Wirsing, Grünkohl, Rosenkohl, Pastinaken, Porree, Steckrüben
  • Salat: Chicorée, Feldsalat
  • Im Gewächshaus: Spinat, Knollensellerie

Saisonkalender Februar

Auch der Februar ist nicht gerade für seine reichhaltigen Ernten bekannt – dennoch gibt es zahlreiche Gemüsearten, die zu diesem Zeitpunkt frisch geerntet werden können. Ähnlich wie im Januar dominieren vor allem Kohlgemüse, aber auch Pastinaken und Porree bleiben weiterhin verfügbar. Auch Chicorée und Feldsalat sorgen nach wie vor für frisches Grün auf dem Tisch.

Zusammenfassung Saisonkalender Februar:

  • Gemüse: Wirsing, Grünkohl, Rosenkohl, Pastinaken, Porree, Champignons
  • Salat: Chicorée, Feldsalat
  • Im Gewächshaus: Sellerieknolle, Spinat
Pastinaken auf einem Feld
Die Pastinaken können im Februar geerntet werden [Foto: Christine Kuchem/ Shutterstock.com]

Saisonkalender März

Im März darf der Spinat schließlich aus dem Gewächshaus: Mitte bis Ende März kann das leckere Gemüse auch endlich vom Freiland geerntet werden. Auch Champignons, Pastinaken, Porree und Chicorée haben noch Saison. Den knackigen Radieschen (Raphanus sativus var. sativus) ist es zwar draußen noch zu kalt, aber im Gewächshaus lassen sich die leckeren Wurzeln auch jetzt schon anbauen und ernten.

Zusammenfassung Saisonkalender März:

  • Gemüse: Pastinaken, Porree, Champignons, Spinat
  • Salat: Chicorée
  • Im Gewächshaus: Sellerieknolle, Radieschen
Erhalten Sie unsere Garten-Post

Jetzt für unsere kostenlose Garten-Post anmelden und tolle Garten-Tipps sowie Inspirationen regelmäßig ins Email-Postfach bekommen.

Saisonkalender April

Im April dürfen wir zum ersten Mal etwas Süßes aus dem Garten kosten: Der Rhabarber (Rheum rhabarbarum) ist endlich reif und erfreut uns mit seinem süß-sauren Geschmack. Im Gemüsebeet können Sie zusätzlich reichlich Spinat ernten. Wer bereits im Februar im Gewächshaus fleißig war, darf sich jetzt über leckeres Gemüse freuen: Kohlrabi (Brassica oleracea var. gongylodes) und Mangold (Beta vulgaris subsp. vulgaris) sind hier reif für die Ernte.

Rhabarber in einem Feld
Im April ist der süß-säuerliche Rhabarber endlich reif  [Foto: Ad Oculos/ Shutterstock.com]

Zusammenfassung Saisonkalender April:

  • Gemüse: Porree, Champignons, Spinat, Rhabarber
  • Im Gewächshaus: Sellerieknolle, Radieschen, Kohlrabi, Mangold

Saisonkalender Mai

Im Mai wird es plötzlich voller im Beet: Neben Spargel (Asparagus officinalis) und Champignons können auch Kohlrabi, Radieschen und Mangold direkt aus dem Garten geerntet werden. Auch auf Salat braucht man nicht zu verzichten: Der Lollo Rosso (Lactuca sativa var. crispa) schafft es im Mai direkt aus dem Garten auf Ihren Teller. Löwenzahn (Taraxacum) gilt bei vielen immer noch als Unkraut, ist tatsächlich aber eine wunderbare Ergänzung zu frischem Salat und im Mai reichlich zu finden. Und auch bei den leckeren Tomaten (Solanum lycopersicum) und Salatgurken (Cucumis sativus) können Sie zugreifen: Die ersten frühen Sorten können ab Ende Mai im Gewächshaus geerntet werden.

Zusammenfassung Saisonkalender Mai:

  • Gemüse: Champignons, Spinat, Spargel, Radieschen, Kohlrabi, Mangold, Rhabarber
  • Salat: Lollo Rosso, Löwenzahn
  • Im Gewächshaus: Salatgurken, Tomaten
Grüner Spargel in einem Korb
Spargel kann man ab Mai frisch genießen [Foto: DUSAN ZIDAR/ Shutterstock.com]

Saisonkalender Juni

Im Juli startet die Gemüsesaison dann richtig: Verschiedene Kohlsorten, Dicke Bohnen (Vicia faba), Erbsen (Pisum sativum) und Rettich (Raphanus) gedeihen prächtig und können endlich geerntet werden. Aber auch Gartenklassiker wie Kartoffel (Solanum tuberosum), Karotten (Daucus carota subsp. sativus) und Zucchini (Cucurbita pepo var. giromontiina) sind nun endlich für den Verzehr geeignet. Eichblatt (Lactuca sativa var. Crispa) und Eisbergsalat (Lactuca sativa var. capitata) sorgen bei Salatfreunden für gute Laune. Für zusätzlichen Genuss sorgt die Paprika (Capsicum), deren Früchte im Gewächshaus ebenfalls endlich reif sind. Auch für Naschkatzen ist im Juni gesorgt: Neben den leckeren Erdbeeren (Fragaria) sind auch die ersten Heidelbeeren (Vaccinium myrtillus) und Sauerkirschen (Prunus cerasus) reif. Nur für Rhabarber und Spargel endet im Juni die Saison – ab dem Johannistag am 24. Juni werden beide Pflanzen traditionell nicht mehr geerntet.

Zusammenfassung Saisonkalender Juni:

  • Gemüse: Champignons, Spargel, Radieschen, Kohlrabi, Blumenkohl, Brokkoli, Weißkohl, Spitzkohl, Mangold, Erbsen, Dicke Bohnen, Kartoffeln, Karotten, Rettich, Zucchini, Rhabarber
  • Salat: Batavia, Eichblatt, Eisbergsalat, Kopfsalat, Lollo Rosso, Löwenzahn
  • Obst: Erdbeeren, Heidelbeeren, Sauerkirschen
  • Aus dem Gewächshaus: Tomaten, Salatgurken, Paprika
Erdbeeren
Perfekt für Naschkatzen: Im Juni kann man die ersten Erdbeeren genießen [Foto: ER_09/ Shutterstock.com]
Erhalten Sie unsere Garten-Post

Jetzt für unsere kostenlose Garten-Post anmelden und tolle Garten-Tipps sowie Inspirationen regelmäßig ins Email-Postfach bekommen.

Saisonkalender Juli

Was im Juni schon gut begonnen hat, geht im Juli genauso gut weiter: Die Stangenbohnen (Phaseolus vulgaris) und Zwiebeln (Allium cepa) sind reif und auch Chinakohl (Brassica rapa subsp. pekinensis) und Rotkohl (Brassica oleracea convar. capitata var. rubra) können vom Garten in die Küche wandern. Halten Sie Ihre Gurken nicht im Gewächshaus, sondern im Beet, herrscht gleich doppelter Grund zur Freude: Sowohl Salat- als auch Einlegegurken können nun geerntet werden. Wer immer noch nicht genug von Salat hat, freut sich im Juli über Radicchio (Cichorium intybus var. foliosum) – tatsächlich kommen aber vor allem Obstliebhaber auf ihre Kosten: Himbeeren (Rubus idaeus), Süßkirschen (Prunus avium), Aprikosen (Prunus armeniaca) und Mirabellen (Prunus domestica subsp. syriaca) sorgen für angenehme Süße, während Johannisbeeren (Ribes) und Stachelbeeren (Ribes uva-crispa) herrlich sauer schmecken.

Zusammenfassung Saisonkalender Juli:

  • Gemüse: Blumenkohl, Stangenbohnen, Brokkoli, Champignons, Chinakohl, Dicke Bohnen, Einlegegurken, Erbsen, Kartoffeln, Kohlrabi, Mangold, Karotten, Porree, Radieschen, Rettich, Rotkohl, Salatgurken, Weißkohl, Spitzkohl, Wirsing, Zucchini, Zwiebeln
  • Salat: Bativa, Eichblatt, Eisberg, Kopfsalat, Lollo Rosso, Löwenzahn, Radicchio
  • Obst: Aprikosen, Erdbeeren, Heidelbeeren, Himbeeren, Johannisbeeren, Mirabellen, Süßkirschen, Stachelbeeren, Sauerkirschen
  • Aus dem Gewächshaus: Paprika, Tomate
Stachelbeeren an einem Strauch
Stachelbeeren beigeistern im Juli mit ihrem säuerlichen Geschmack [Foto: Mostovyi Sergii Igorevich/ Shutterstock.com]

Saisonkalender August

Im August muss niemand mehr im Gewächshaus sitzen: Auch Paprika- und Tomatenpflanzen im Freien sind jetzt bereit für die Ernte. Ebenso kann man nun Staudensellerie (Apium graveolens var. dulce) und Pastinaken wieder frisch aus dem Beet naschen. Auch für Exoten und fast vergessene Gemüsesorten bietet der August Platz – Fenchel (Foeniculum vulgare) und Zuckermais (Zea mays convar. saccharata) gedeihen nun prächtig. Neben Brombeeren (Rubus), Preiselbeeren (Vaccinium vitis-idaea) und Wassermelonen (Citrullus lanatus) werden auch die Obstbäume wieder aktiv und tragen reiche Ernte. So dürfen wir uns über leckere Äpfel (Malus), Birnen (Pyrus), Pfirsiche (Prunus persica) und Pflaumen (Prunus domestica) freuen.

Tipp: Der Plantura Bio-Tomatendünger mit organischer Langzeitwirkung sorgt für starke Tomatenpflanzen und eine reiche Ernte.

Plantura Bio-Tomatendünger
Plantura Bio-Tomatendünger
Effektive Langzeitwirkung, gut für den Boden, unbedenklich für Mensch, Tier & Natur

Zusammenfassung Saisonkalender August:

  • Gemüse: Blumenkohl, Stangenbohnen, Brokkoli, Champignons, Chinakohl, Dicke Bohnen, Einlegegurken, Erbsen, Fenchel, Kartoffeln, Kohlrabi, Mangold, Karotten, Paprika, Pastinaken, Porree, Radieschen, Rettich, Rotkohl, Salatgurken, Staudensellerie, Tomaten, Weißkohl, Spitzkohl, Wirsing, Zuckermais, Zucchini, Zwiebeln
  • Salat: Bativa, Eichblatt, Eisberg, Kopfsalat, Lollo Rosso, Löwenzahn, Radicchio
  • Obst: Äpfel, Aprikosen, Birnen, Brombeeren, Heidelbeeren, Himbeeren, Johannisbeeren, Mirabellen, Pfirsiche, Pflaumen, Preiselbeeren, Süßkirschen, Stachelbeeren, Sauerkirschen, Wassermelone
Paprika an einer Paprikapflanze
Im August sind die Paprikapflanzen bereit für die Ernte [Foto: Vasin Hirunwiwatwong/ Shutterstock.com]

Saisonkalender September

Passend zu den sich abkühlenden Temperaturen können wir uns im September auf das Herbstgemüse Nummer eins freuen: Endlich schmücken wieder orange Kürbisse (Cucurbita) unsere Beete. Aber auch der scharfe Meerrettich (Armoracia rusticana), die leckeren Steckrüben und die gesunde Rote Beete (Beta vulgaris subsp. vulgaris) dürfen im Herbst nicht fehlen. Eine Rückkehr ins Beet feiert der Spinat und auch die Sellerieknolle kann wieder geerntet werden. Bei den Obstsorten laden Weintrauben (Vitis) und Holunderbeeren (Sambucus) zum Naschen, aber auch zum Aufsetzen leckerer Liköre oder Marmeladen ein.

Zusammenfassung Saisonkalender September:

  • Gemüse: Blumenkohl, Stangenbohnen, Brokkoli, Champignons, Chinakohl, Einlegegurken, Fenchel, Kartoffeln, Kohlrabi, Kürbis, Mangold, Meerrettich, Karotten, Paprika, Pastinaken, Porree, Radieschen, Rettich, Rote Beete, Rotkohl, Salatgurken, Sellerieknolle, Spinat, Staudensellerie, Steckrübe, Tomaten, Weißkohl, Spitzkohl, Wirsing, Zuckermais, Zucchini, Zwiebeln
  • Salat: Bativa, Eichblatt, Eisberg, Kopfsalat, Lollo Rosso, Löwenzahn, Radicchio
  • Obst: Äpfel, Birnen, Brombeeren, Heidelbeeren, Holunderbeeren, Pfirsiche, Pflaumen, Preiselbeeren, Wassermelone, Weintraube
Ein Kürbis im Garten
Der Kürbis ist das Herbstgemüse schlechthin [Foto: Antonyshyn Anna/ Shutterstock.com]
Erhalten Sie unsere Garten-Post

Jetzt für unsere kostenlose Garten-Post anmelden und tolle Garten-Tipps sowie Inspirationen regelmäßig ins Email-Postfach bekommen.

Saisonkalender Oktober

Jetzt, wo die Temperaturen erneut sinken, wird es den ersten Pflanzen wieder zu kalt – Salatgurken tragen im Oktober nur noch im Gewächshaus ihre Früchte. Gut mit den niedrigen Temperaturen kommen dagegen Pastinaken und Schwarzwurzeln (Scorzonera) zurecht. Auch dem Rosenkohl machen die niedrigen Temperaturen nichts aus, der genau wie der Chicorée wieder geerntet werden kann. Für die richtige Herbststimmung sorgen Walnüsse (Juglans regia), Haselnüsse (Corylus avellana) und Maronen (Castanea sativa): Die leckeren Naschereien findet man an den richtigen Stellen nun zuhauf.

Zusammenfassung Saisonkalender Oktober:

  • Gemüse: Blumenkohl, Stangenbohnen, Brokkoli, Champignons, Chinakohl, Fenchel, Kartoffeln, Kohlrabi, Kürbis, Meerrettich, Karotten, Paprika, Pastinaken, Porree, Radieschen, Rettich, Rosenkohl, Rote Beete, Rotkohl, Schwarzwurzel, Sellerieknolle, Spinat, Staudensellerie, Steckrübe, Tomaten, Weißkohl, Spitzkohl, Wirsing, Zuckermais, Zucchini, Zwiebeln
  • Salat: Chicorée, Eisberg, Lollo Rosso, Radicchio
  • Obst: Äpfel, Birnen, Haselnüsse, Holunderbeeren, Maronen, Weintrauben, Walnüsse
  • Im Gewächshaus: Salatgurken
Heiße Maronen in einer Papiertüte
Maronen können im Oktober geerntet und geröstet genossen werden [Foto: JoannaTkaczuk/ Shutterstock.com]

Saisonkalender November

Langsam wird es wieder leerer im Beet: Im November verschwinden viele Gemüsesorten aufgrund der niedrigen Temperaturen. Grünkohl und Wirsing sind diese Bedingungen jedoch gerade recht, denn sie vertragen die heiße Sommersonne nicht. Spinat und Kohlrabi können dagegen nur noch geerntet werden, wenn sie sicher im Gewächshaus wachsen. Im Salatbeet wird es auch immer kahler: Nur noch Chicorée und Feldsalat stehen zum Pflücken bereit. Ganz schlecht sieht es bei den Obstsorten aus – nur noch einige Birnensorten tragen im November ihre süßen Früchte.

Feldsalat in einem Feld
Im November wird das Beet wieder leerer, jetzt kann man aber noch Feldsalat pflücken [Foto: kitty/ Shutterstock.com]

Zusammenfassung Saisonkalender November:

  • Gemüse: Blumenkohl, Champignons, Chinakohl, Fenchel, Grünkohl, Kürbis, Meerrettich, Pastinaken, Porree, Rosenkohl, Rote Beete, Rotkohl, Schwarzwurzel, Sellerieknolle, Steckrübe, Weißkohl, Spitzkohl, Wirsing
  • Salat: Chicorée, Feldsalat
  • Obst: Birnen
  • Im Gewächshaus: Kohlrabi, Spinat

Saisonkalender Dezember

Passend zu Weihnachten beschert uns das Gemüsebeet nur noch wenig Arbeit – lediglich einige Kohlsorten wie Grünkohl und Wirsing sowie Pastinaken und Steckrüben lassen sich noch ernten. Auch Chicorée und Feldsalat trotzen den niedrigen Temperaturen im Gewächshaus. Gut geschützt im Gewächshaus kann man außerdem noch Spinat und Sellerieknollen ernten.

Wirsing in einem Feld
Der Wirsing hält die kalten Temperaturen im Dezember aus [Foto: JurateBuiviene/ Shutterstock.com]

Zusammenfassung Saisonkalender Dezember:

  • Gemüse: Champignons, Grünkohl, Pastinaken, Rosenkohl, Steckrübe, Wirsing
  • Salat: Chicorée, Feldsalat
  • Im Gewächshaus: Spinat, Sellerieknollen

Übrigens: Unsere torffreie und nachhaltige Plantura Bio-Tomaten- & Gemüseerde ist wunderbar geeignet für die Gemüsepflanzen in Ihrem Garten.

Plantura Bio-Tomaten- & Gemüseerde
Plantura Bio-Tomaten- & Gemüseerde
Bio, torffrei & klimafreundlich:
Für alle Gemüsearten sowie Beerenobst,
sorgt für eine reiche & aromatische Ernte, unbedenklich für Mensch & Tier
Erhalten Sie unsere Garten-Post

Jetzt für unsere kostenlose Garten-Post anmelden und tolle Garten-Tipps sowie Inspirationen regelmäßig ins Email-Postfach bekommen.

Back To Top